26. Mai 2019 I Rennbericht

STARKER FLÜCKIGER WIRD DRITTER IN NOVE MESTO

 

Nach dem grossen Sieg beim Mountainbike Weltcup in Albstadt vor einer Woche doppelte Mathias Flückiger in der Tschechischen Republik nun nach: dritter Platz in Nove Mesto hinter Sieger Mathieu van der Poel und Nino Schurter. Damit ist der Berner Mountainbiker Zweiter im Gesamtweltcup.

 

Nove Mesto gehört zu den Klassikern im Mountainbike Weltcup und ist bekannt für die zahlreichen frenetischen Fans am Streckenrand. Auch dieses Jahr pushten Zehntausende von Fans die Fahrer über den technisch anspruchsvollen Rundkurs. Nach dem Startloop passierte Mathias Flückiger als Zehnter den Zielraum zum ersten Mal ehe er sich mit der schnellsten Rundenzeit in die Spitzengruppe vorarbeitete. In der Folge musste die Gruppe den späteren Sieger Mathieu van der Poel und Nino Schurter ziehen lassen. Die beiden konnten ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen.

 

Dahinter kam es zum spannenden Duell um Rang 3. Lange Zeit sah es aus, als ob der einheimische Ondrej Cink hier die besten Karten in Händen hält. Der Tscheche fuhr das halbe Rennen alleine auf Rang 3. Dahinter konnten aber Avancini (Brasilien), Marotte (Frankreich) und Flückiger (Schweiz) Runde für Runde etwas Boden gut machen. Und so kam es in der zweitletzten Runde zum Zusammenschluss. Nun war es Flückiger, welcher das Tempodiktat in der Verfolgergruppe an sich riss und sogleich einen Abstand zu den Mitstreitern herausfahren konnte. Und es sollte reichen. Nach dem Sieg in Albstadt vor einer Woche überquerte Mathias Flückiger in Nove Mesto die Ziellinie als Dritter. „Der Start war gut für mich, ich habe es mir super eingeteilt. Mehr wäre nicht möglich gewesen, ich bin sehr zufrieden“, kommentiert der Berner sein Rennen.

 

Zweiter Podestplatz an einem Mountainbike Weltcup-Rennen hintereinander. Im Gesamtweltcup, welcher die Resultate vom Cross Country Rennen und vom Short Track addiert, ist Flückiger nun Zweiter.

 

Am kommenden Wochenende findet in Gränichen die Mountainbike Schweizermeisterschaft statt. Mathias Flückiger tritt hier als Titelverteidiger an und möchte sein Schweizermeister-Trikot natürlich gerne verteidigen. 

 

RANGLISTE ELITE MÄNNER

1. Mathieu van der Poel, NED, 1:21.54

2. Nino Schurter, SUI, + 0.19

3. Mathias Flückiger, SUI, + 1.53

4. Henrique Avancini, BRA, + 2.01

5. Ondrej Cink, CZE, + 2.12

6. Maxime Marotte, FRA, + 2.30

7. Gerhard Kerschbaumer, ITA, + 2.41

8. Jose Ulloa Arevalo, MEX, + 2.46

9. Andri Frischknecht, SUI, + 2.46

10. Jordan Sarrou, FRA, + 2.51

 

RANGLISTE SHORT TRACK MÄNNER

1. Mathieu van der Poel, NED, 20.49

2. Maxime Marotte, FRA, + 0.00

3. Henrique Avancini, BRA, + 0.01

11. Mathias Flückiger, SUI, + 0.05

 

Bildmaterial in Printqualität und zur freien redaktionellen Verfügung steht unter http://bit.ly/20190526worldcupNoveMesto bereit.