06.05.2017  I  PRESSEMITTEILUNG RADON FACTORY XC TEAM

ZWEITER PLATZ FÜR FLÜCKIGER AN BIKE DAYS

 

Im Rahmen der Bike Days in Solothurn fand ein Rennen der nationalen Serie, dem Proffix Swiss Bike Cup, statt. Mathias Flückiger bestätigte seine hervorragende Form und musste sich nach hartem Fight bei nasskalten Witterungsbedingungen nur Lars Forster geschlagen geben. Der zweite Rang in Solothurn ist bereits der vierte Podestplatz von Flückiger in dieser Saison. Auf Platz 6 fuhr Kathrin Stirnemann im Rennen der Elite Frauen. Alessandra Keller war in Solothurn nicht am Start.

 

Der Berner Mathias Flückiger erfreut sich einer hervorragenden Form. Nach den Siegen an den Hors Category Rennen in Bad Säckingen und Heubach folgte nun ein zweiter Platz an den Bike Days in Solothurn. Flückiger startete gut ins Rennen und fand sich nach zwei von insgesamt 6 Runden in einer Fünfer-Spitzengruppe mit Andri Frischknecht, Lars Forster, Reto Indergand und Weltmeister Nino Schurter. In der dritten Runde erfolgte die erste Zäsur, Indergand und Frischknecht mussten das Trio ziehen lassen. Und in der nächsten Runde musste auch Weltmeister Nino Schurter wegen Defekt abreissen lassen. Bei der zweitletzten Zielpassage tauchte Mathias Flückiger gar alleine auf. 10 Sekunden Vorsprung konnte er auf den einzigen Verfolger Lars Forster ausweisen. Würde das zum Sieg reichen? Nein. Flückiger kämpfte auf der letzten Runde mit den Temperaturen und musste Forster noch einmal heran und gar ziehen lassen. Als Zweiter fuhr der Berner Mountainbiker in Solothurn durchs Ziel. "Klar bist du im ersten Moment enttäuscht, wenn du auf der Schlussrunde noch vom ersten Platz verdrängt wirst. Aber es war ein gutes Rennen, Lars kam in der Schlussrunde mit den nasskalten Bedingungen einfach besser zu recht.", gab Flückiger im Ziel zu Protokoll.

 

Im Rennen der Frauen fiel die erste Vorentscheidung in der vierten von fünf Runden. Die 6-köpfige Spitzengruppe splittete sich auf, Kathrin Stirnemann, welche das Feld in den ersten drei Runden mehrmals anführte, musste bei Dauerregen die Kontrahentinnen ziehen lassen. Am Ende klassierte sich die Aargauerin auf dem sechsten Platz. "Ich bin mit meiner Leistung heute eigentlich zufrieden. Einzig über die Rangierung freue ich mich nicht so. In einer Sechsergruppe auf den sechsten Platz zu fahren, das geht sicher besser. Aber ich freue mich auf den Weltcup in Tschechien!", analysierte die Athletin im Ziel ihr Rennen.

 

Alessandra Keller verzichtete auf einen Start in Solothurn.

 

Das nächste Rennen findet am 21. Mai statt. Im tschechischen Nove Mesto startet die Weltcup-Saison.

 

 

RESULTATE ELITE MÄNNER

1. Lars Forster, SUI, + 1:23.44

2. Mathias Flückiger, SUI, + 0.07

3. Andri Frischknecht, SUI, + 2.10

4. Nino Schurter, SUI, + 2.16

5. Titouan Carod, FRA, + 2.42

6. Reto Indergand, SUI, + 2.51

7. Florian Chenaux, SUI, + 2.51

8. Marcel Guerrini, SUI, + 3.34

9. Lukas Flückiger, SUI, + 3.57

10. Matthias Stirnemann, SUI, + 4.17

 

RESULTATE ELITE FRAUEN

1. Jolanda Neff, SUI, 1:20.11

2. Sina Frei, SUI, + 0.01

3. Linda Indergand, SUI, + 0.16

4. Esther Süss, SUI, + 0.50

5. Nicole Koller, SUI, + 0.57

6. Kathrin Stirnemann, SUI, + 1.18

7. Ramona Forchini, SUI, + 2.24

8. Andrea Waldis, SUI, + 4.19

9. Nadine Rieder, GER, + 4.34

10. Eva Lechner, ITA, + 6.22