Zweiter Platz für Mathias Flückiger in Leukerbad

 

Endlich wieder Mountainbike Sport. Mit dem Swiss Bike Cup in Leukerbad fand das erste grosse Mountainbike Rennen der Saison statt. Zum ersten Mal seit der Weltmeisterschaft im letzten Jahr trafen die besten Mountainbiker wieder aufeinander.

 

So lange war die "Winter-Pause" noch nie. Fast 10 Monate fanden keine internationalen Wettkämpfe mehr statt. Um so grösser war die Vorfreude auf das Rennen in Leukerbad. Die Teilnehmerliste lass sich dann auch wie diejenige eines Weltcup-Rennens. Aber auch die Ungewissheit war gross. "Zu Beginn der Corona-Pandemie war die Isolation, das Training in den eigenen vier Wänden oder draussen alleine. Dann mit den ersten Lockerungen konnte wieder in der Gruppe trainiert werden. Nichts Unbekanntes für die Sportler. Aber so lange ohne Wettkampf, ohne den direkten Vergleich im Rennmodus. Das gab es noch nie!", fasste Teambesitzer Ralph Näf die Stimmung vor dem Start zusammen.

 

Doch mit dem Startschuss war diese Ungewissheit weg. Und vieles war gleich wie beim letzten grossen Rennen, der Weltmeisterschaft im kanadischen Mont Saint Anne im letzten Herbst. Nino Schurter gewann vor dem Berner Mathias Flückiger. Flückiger war im ganzen Rennen in der Spitze präsent, fuhr ein sehr aktives Rennen. Entsprechend zufrieden zeigte er sich im Ziel über den zweiten Platz: "Es war sehr speziell heute. Das erste Rennen seit fast 10 Monaten. Aber es lief mir sehr gut. Ich bin sehr zufrieden!".

 

Und somit geht es Schlag auf Schlag weiter. Auf das erste internationale Mountainbike-Rennen in Leukerbad folgt die Mountainbike Schweizermeisterschaft in Gränichen (AG) von nächster Woche.

 

Rangliste Elite Männer

 

1. Nino Schurter, SUI, 1:32.32

2. Mathias Flückiger, SUI, + 0.18

3. Jordan Sarrou, FRA, + 1.10

4. Martins Blums, LAT, + 1.15

5. Lars Forster, SUI, + 2.00

6. Joel Roth, SUI, + 2.32

7. Lukas Flückiger, SUI, + 2.36

8. Thomas Litscher, SUI, + 3.32

9. Stephane Tempier, FRA, + 3.48

10. Titouan Carod, FRA, + 4.10