14.04.2019  I  Medienmitteilung

MATHIAS FLÜCKIGER VERTEIDIGT SWISS CUP LEADER-TRIKOT

 

Kälte, Regen und viel Schlamm prägten den Swiss Cup Klassiker in Buchs (SG). Mathias Flückiger trotzte den Bedingungen und verteidigte mit Rang 2 sein Swiss Cup Leader-Trikot. 

 

Buchs ist seit vielen Jahren im Mountainbike-Kalender dabei und geniesst den Status eines Klassikers. So fanden sich trotz widrigsten Verhältnissen zahlreiche Fans am Streckenrand ein. Der Berner Mathias Flückiger startete nach seinem Auftakts-Sieg vor einer Woche im Tessin als Leader der nationalen Mountainbike Rennserie ins Rennen in der Ostschweiz. 

 

Die kalten Bedingungen setzten auch Flückiger zu: "Am höchsten Punkt der Strecke lag fast Schnee in der Luft! Ich habe mich heute nie super gefühlt, mir fehlte etwas der Punch!". Als Begründung gab er aber nicht nur das Wetter sondern auch intensive Trainingseinheiten in der letzten Woche an. Trotzdem kämpfte Flückiger lange um den Sieg mit. Hier musste er am Schluss aber Lars Forster den Vortritt lassen. Hingegen konnte er die Angriffe seiner Verfolger souverän abwehren und beendete das Rennen auf dem ausgezeichneten zweiten Platz. Damit bleibt der Lemiswiler Leader der Swiss Cup Gesamtwertung. 

 

RANGLISTE ELITE MÄNNER 

1. Lars Forster, Neuhaus, 1:26.32 

2. Mathias Flückiger, Leimiswil, + 0.26 

3. Florian Vogel, Jona, + 0.41 

4. Simon Vitzthum, Rheineck, + 0.53 

5. Reto Indergand, Schönenwerd, + 1.11