11.05.2019 I  Medienmitteilung

ZWEITER PLATZ FÜR MATHIAS FLÜCKIGER IN SOLOTHURN

 

In einem von Taktik geprägten Rennen wird Mathias Flückiger am Swiss Bike Cup in Solothurn hinter Weltmeister Nino Schurter Zweiter. Somit verteidigt der Berner Mountainbiker sein Leader-Trikot in der nationalen Mountainbike Rennserie.

 

Schon kurz nach dem Startschuss befand sich Mathias Flückiger in einer Spitzengruppe mit den beiden Scott-Fahrern Nino Schurter und Lars Forster. Und hinter dem Trio lag mit Andri Frischknecht gleich ein weiterer Team-Kollege von Schurter und Forster auf dem vierten Platz auf der Lauer. Keine einfache Ausgangslage für Flückiger.

 

Als Forster wegen technischen Problemen aus dem Spitzentrio fiel, überliess Weltmeister Schurter die Führungsarbeit hauptsächlich an Flückiger. Das Duo blieb auch bei der letzten Zielpassage zusammen. "Im letzten Jahr hatte mich Nino im letzten Uphill entscheidend distanziert. Das wollte ich dieses Jahr unbedingt verhindern!" analysierte Flückiger die Endphase. Und in der Tat konnte der Berner den technischen Uphill als Erster angehen. Aber die viele Führungsarbeit hatte ihre Körner gefressen und so konnte sich Flückiger nicht entscheidend absetzen. Und im schlammigen Schanzengraben von Solothurn hatte dann der Weltmeister die Nase knapp vorne und fuhr den Sieg ein. Flückiger zeigte sich deswegen alles andere als enttäuscht: "Ich bin zufrieden. Ich habe mich gut von der Tour de Romandie erholt. Die Form stimmt und ich freue mich sehr auf den Weltcup-Start nächste Woche im deutschen Albstadt!".

 

Mit dem zweiten Platz verteidigte Flückiger seine Leaderposition im Swiss Bike Cup.

 

Nun geht es für das Mathias Flückiger Schlag auf Schlag weiter. Am kommenden Wochenende steht der erste Weltcup-Lauf im deutschen Albstadt auf dem Programm. Gefolgt vom Weltcup in Nove Mesto (CZE), der Schweizermeisterschaft in Gränichen und dem Weltcup in Andorra.

 

RANGLISTE ELITE MÄNNER

1. Nino Schurter, Chur, 1:28.12

2. Mathias Flückiger, Leimiswil, + 0.07

3. Lars Forster, Neuhaus, + 0.42

4. Andri Frischknecht, Feldbach, + 0.58

5. Simon Andreassen, DEN, + 2.05

 

Link zur Berichterstattung SRF Sportaktuell vom 11.05.2019: https://www.srf.ch/play/tv/sportaktuell/video/schurter-siegt-in-solothurn?id=f6473f66-90df-4b48-b2ac-29e9dbdfdc01